Praxis Dr. Sarrazin, Westerholter Weg 109a, 45657 Recklinghausen, Telefon 02361 183309, Fax 02361 900219, info@zahnarzt-sarrazin.de

Parodontitistherapie

Bei der Parodontitis (ältere Bezeichnung "Parodontose") handelt sich um eine Erkrankung des Zahnhalteapparates. Die feinen Bindegewebefasern, mit denen der Zahn im Knochen befestigt ist, und der Kieferknochen selbst werden durch spezielle Bakterien zerstört.

Diese Erkrankung ist die häufigste Ursache für Zahnverlust. Daher hat die Behandlung der Parodontitis eine zentrale Bedeutung für einen langfristigen Erhalt der Zähne.

Die Therapie hat sich dabei in den letzten Jahren sehr gewandelt. Heutzutage muss zum Glück kein Zahnfleisch mehr "weggebrannt" oder "weggeschnitten" werden. Es werden lediglich die bakteriellen Ablagerungen auf den Zahnwurzeln entfernt. Dies geschieht mit feinen Handinstrumenten.

Die Behandlung ist so schonend, dass in vielen Fällen keine Betäubung erforderlich ist. Wichtig für einen langfristigen Erfolg der Behandlung ist eine optimale Mundhygiene. Hierzu sind regelmäßige Prophylaxebehandlungen unbedingt erforderlich.